Behandlungs­felder

Die Physiotherapie ist eine Alternative oder Ergänzung zur Behandlung mit Arzneimitteln. Als natürliches Heilverfahren nutzt sie die passive und aktive Bewegung des Menschen zur Heilung von und Vorbeugung vor Erkrankungen.

Sektoraler Heilpraktiker

Was ist ein Sektoraler Heilpraktiker?

Normalerweise geht der Patient zuerst zum Arzt, der dann ein Rezept für den Physiotherapeuten ausstellt. Durch die Zusatzqualifikation des sektoralen Heilpraktikers (Physiotherapie) wird die Beschwerdediagnose vom Physiotherapeuten gestellt. Bei akuten Beschwerden können Sie sich direkt an die Praxis wenden und einen Termin vereinbaren. Bei unklarer Befundlage muss die Diagnose selbstverständlich vom entsprechenden Facharzt gestellt werden.

Welche Vorteile bietet der sektorale Heilpraktiker?

  • Keine lange Wartezeiten auf einen Arzttermin
  • Behandlung ohne ärztliche Verordnung
  • Ausführliche Befundung und Diagnosestellung entsprechend der Diagnose
  • Freie Therapieform, Behandlungszeit und Anzahl der Behandlungen

Wer bezahlt die Behandlung?

Diese Leistung wird von den gesetzlichen Krankenkassen leider nicht übernommen. Als Privatpatient oder Patient mit privater Zusatz­versicherung gibt es die Möglichkeit der Erstattung durch ihre Krankenkasse. Sofern in Ihrem Vertrag Heilpraktiker-Leistungen erstattungs­fähig sind, können sie Ihre Rechnung (erstellt nach der Gebühren­verordnung für Heilpraktiker GebüH), bei Ihrer Kranken­kasse einreichen. Viele Kranken­kassen bieten gegen einen geringen monatlichen Beitrag eine Zusatz­versicherung an, die auch die Kosten der Heilpraktiker-Behandlung mit abdecken können. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.

Massage

Die klassische Massage dient zur mechanischen Lockerung und Entspannung der Muskulatur. Die Bindegewebsmassage dient über Hautzonen der Beeinflussung der inneren Organe.

Lymphdrainage

Durch schonende manuelle Gewebsverformungen überwiegend an der Körperoberfläche wird der Abtransport von Gewebeflüssigkeit gefördert.

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie dient in der Medizin zur Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (Gelenke, Muskeln und Nerven).

Fuß­reflex­zonen­behandlung

Dieses Behandlungs­verfahren stammt aus der traditi­onellen chinesischen Medizin. Fast jedes Organ in unserem Körper entspricht einer bestimmten Zone am Fuß. Durch Massage dieser Bereiche und Punkte werden die Selbstheil­ungskräfte der entsprechenden Organe aktiviert. Anwendung findet die FRZ in der Schmerz­therapie und bei Durchblut­ungs­störungen, ergänzend zu üblichen medizinischen Verfahren, sowie ganz allgemein zur Verbesserung des allgemeinen Wohlgefühls.

Decken­schlingen­gerät

In der Schlingen­tischtherapie werden der Körper oder die Extremitäten in Schlingen aufgehängt. So werden Bewegungen ermöglicht, die unter Abnahme der Eigenschwere auszuführen sind.

Thaimassage

Diese Behandlung ist eine Kombination aus sanfter passiver Bewegung, Stretching und Akupressur. Energieblockaden werden gelöst und der Stoffwechsel angeregt. Sie dient dem allgemeinen Wohlbefinden und kann bei Rückenschmerzen, Stress, Schlafstörungen und Migräne helfen. Der Patient sollte bequeme Kleidung tragen.

Pilates

Aktuell bieten wir Online-Pilateskurse per ZOOM an, Montags um 18:00 Uhr und Freitags um 9:30 Uhr.

  • Becken­boden­gymnastik
  • Wirbel­säulen­gymnastik
  • FunctioPower (modernes/­intensives funktionelles Ganz­körper­training)
  • Ganz­körper­kraft­ausdauer­kurs zur besseren Belast­barkeit in Alltag und Beruf